Bodenarbeit - zu Fuß mit dem Pferd arbeiten / Spaß haben          und Vertrauen aufbauen

Bodenarbeit umfast soooo vieles:

Ich beschreibe hier unsere  Favoriten, die wir stets  zuerst führen;
später aber werden sie auch geritten - so baut eines auf das andere auf.

ob  einfache Hufschlagfiguren oder Seitengänge in der Doppellonge, Antischeutraining, Zirkuslektionen, Trail an der Hand, GHP, diverse "Spezialitäten" unterschiedlichster  Autoren/Trainer u.v.m.


Vertrauens-, Denksport- und Geschicklichkeitsaufgaben für Pferd und Mensch

 

Grundübung:

(Handy auschalten !  bei der Arbeit und dem Umgang mit dem Pferd!)

vor und nach jeder Aufgabe

sollen Pferd und Mensch mind. 3-5 Sek still stehen, grasen, betteln, rumgemmeln etc. verboten(!);

das sind etwa 3 langsame menschliche Atemzüge.

Bei allen Aufgaben wird das Pferd zuerst geführt, bis die Aufgabe 100%ig „sitzt“, dann erst darf sie geritten probiert werden!

Keine Aufgabe darf mehr als 3mal pro Tag  in gleicher Weise vom Pferd verlangt werden!

Warum wohl?

 

 

L, U, Z, H, Labyrinth, Garage gelegt aus Stangen zum Hindurchführen oder -reiten

 

Stangen in gleichmäßigen oder ungleichmäßigen Abständen zum langsamen und bewußten darüber führen und reiten: einzelne Stange für Einzelhuf-Arbeit vor-und rückwärts,  Grill, Stern

 

Slalom, Kleeblatt

 

Dose/Becher, Ball, Karton oder Ring aufnehmen, transportieren und ablegen, stapeln, dabei korrekt anhalten und lenken mit Gewichtverlagerung

 

Wasser schöpfen, transportieren, und wieder ausgießen vom gelassen stehenden Pferd aus

 

Zielwurf vom stehenden Pferd aus ohne zu klammern oder das Pferd sonst wie zu stören

 

Plane, Teppich und Brücke: darauf führen, 5 Sek. Halten, langsam herunter führen bzw. reiten

 

Jacke auf dem Pferd komplett anziehen, ohne das Pferd zu stören;

a)   im Halten; b) im Schritt

 

Statue, auf Sand, Teppich oder (schwierig) Gras

 

das Pferd hufweise dirigieren( z.B. vorwärts, seitwärts oder rückwärts)

(Wer den anderen bewegt ist der Boß...)

 

u.v.m.

 

 

Trail - Geschicklichkeitsparkour  im Schritt

so wie wir ihn einige Male aufgebaut hatten für's tägliche Training und für's Sommerfest;

geeignet für Pferde/Ponys ohne Reiter am Führzügel vom Fohlen bis zum Senioren und Reiter, auch am Führzügel

mögliche Hindernisse/Aufgaben:

 

Startstange vorwärts/rückwärts

Teppich/ Plane: parken/Statue, ggf. aufsteigen von rechts und/oder links

Slalom, ggf. auch rückwärts

Schlüsselloch

Volte am mittig an einem Pfahl befestigten Seil

L, Z oder U au Stangen

Treckerreifen (halbiert, damit er flacher ist) zum drüber reiten/führen

Brücke mit oder ohne Geländer

Torbogen/ Flattervorhang

Wäsche von der Leine nehmen und ordentlich im Korb ablegen

kleine Kartons stapeln

Apfel aus dem Wassereimer fischen (Mensch fischt - nicht Pferd!!!)

Klapper- oder Knistersack    (hinter/neben  dem  Pferd herziehen)

 

das Doppel-Y, das in jeder Gangart und für jeden Pferdefan und sein Pferd eine höchst kurzweilige Herausforderung werden kann und sich auch für Reiterspiele und als Vorbereitung für die Springgymnastik anbietet.

 

Jetzt haben wir das Rüstzeug, um auch noch komplexere Aufgaben zu lösen: Wie wäre es mit

ZAHLEN-führen  bzw. reiten ?

(Das kann man auch bei Schietwetter und im Winter:  geführt z.B. um Pfützen herum machen)

 

Dabei wird das Pferd so bewegt, daß die Hufspur die gewünschte Zahl ergibt.

Jeder schafft die Null oder die Acht,

auch die Sechs und die Neun sind recht leicht.

Für die anderen Ziffern braucht es schon etwas mehr Fantasie.

Es ist möglich, die Drei auf sehr viele verschiedene Arten zu gestalten:

z.B. Halbkreis vorwärts + Habkreis rückwärts,

aber auch die eckigere Schreibweise ist möglich.

Und wer z. B. bei der 1 , der 7, der 4 oder der 5 die Wendungen dann noch als Hinter- oder Vorhandwendung reitet, die Ziffern so groß anlegt, daß sie teilweise in verschiedenen Gangarten geritten werden können, der ist richtig gut!

 

Wir haben mit dem Zahlen-führen und -reiten übrigens im Winter im Wald angefangen und die Pferde erstmal kräftig verwirrt, weil wir nicht mehr die üblichen Wege und Schlagenlinien  genutzt haben.

Auch Stangen, Kegel oder Reifen sind gute Hilfsmittel.

 

Nur Mut - es macht Spaß  UND aufmerkame Pferde - denn die üblichen Hufschlagfiguren kennen sie ja schon....!

Und

immer schön looooben !!! Es müssen gar keine Leckerchen sein,

ein ernst gemeintes Lob findet das Pferd auch prima und freut sich!

 

Und wenn man die Aufgaben langsam und groß anlegt,

können sie auch steifere Pferde bewältigen.

Nehmt bei den Senioren/Rekonvaleszenten bitte Rücksicht auf ihre "schwache/kranke Seite"

und vereinfacht die Lektion oder macht extra langsam.

Auch alle unsere über 30jährigen schaffen alle Zahlen - jeder auf seine Weise :

 siehe unten auf dem Bild: Wir haben die Gras- und Binsenbüschel als Hilfspunkte benutzt, um die Figuren dort herum zu führen.

(Die abgebildeten Pferde ind übrigens 18, 30 und 36 JAhre alt.)

Noch Fragen oder Anregungen ?    Dann schreib mir.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.